Ein grüner Baum vor blauem Himmel

Strategie

Nachhaltig handeln, Ziele erreichen

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Unternehmensgruppe Stadtwerke Norderstedt bis zum Jahr 2030 nachhaltig auszurichten. Im Rahmen einer Befragung unserer Anspruchsgruppen haben wir im Jahr 2019 wesentliche Themenfelder identifiziert, in denen wir besonderen Handlungsbedarf sehen und in denen wir wichtige Ziele erreichen wollen. Seit 2018 veröffentlichen wir jedes Jahr einen Bericht nach den Richtlinien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK), in dem wir unsere Strategie, Ziele und Maßnahmen offenlegen und überprüfen lassen.

Sichere und bezahlbare Grundversorgung

Wir legen großen Wert auf die Sicherheit und Qualität dieser Grundversorgung. Dies bedeutet für uns mehr als die Ausfallsicherheit unserer Netze und Technik. Wir wollen mit den uns anvertrauten persönlichen Daten verantwortungsvoll umgehen, unsere Leistungen zu fairen und transparenten Bedingungen erbringen und den gleichberechtigten Zugang zu unserem Versorgungsangebot sicherstellen.

Nachhaltig-innovative Produkte und Dienstleistungen

Über unseren Auftrag als Grundversorger hinaus bieten wir Produkte und Dienstleistungen an, die den Bedürfnissen der Bürger:innen nach einer verantwortungsvollen Lebensweise in besonderem Maße entsprechen. Unsere intelligente Energie- und Kommunikationsinfrastruktur ist dabei das Rückgrat für nachhaltig-innovative Produkte und Dienstleistungen, die den Anforderungen gesellschaftlicher Entwicklungstrends entsprechen.

Klimaschutz

Als Energie- und Telekommunikationsversorger nehmen wir unsere Verantwortung für den Klimaschutz sehr ernst. Unser Ziel ist es, die Unternehmensgruppe bis zum Jahr 2030 klimaneutral aufzustellen. Dabei wollen wir unsere Maßnahmen zur Reduktion und Kompensation von Treibhausgasen und Anpassung an Klimawandelfolgen intensivieren. So leisten wir unseren Beitrag zur Erreichung der lokalen (Klimaneutralität Norderstedts bis 2040), nationalen und internationalen Klimaschutzziele.

Mobilitätswende

Als Infrastrukturgeber für einen Teil des Öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) in Norderstedt (z.B. durch den Betrieb einer Teilstrecke der U-Bahnlinie U1 in Norderstedt sowie den Bau und die Instandhaltung von Bushaltestellen im Stadtgebiet) wollen wir unsere Kompetenzen nutzen und nachhaltige Mobilitätsformen für die so genannte letzte Meile entwickeln. Dabei legen wir besonderen Wert auf das Teilen von Ressourcen. Bis 2030 werden wir eine Sharing-Plattform aufbauen, unser Netz der Mobilitätsstationen ausbauen und nachhaltige Fortbewegungsmittel zur Verfügung stellen.

Nachhaltige Beschaffung

Als moderner Infrastrukturdienstleister wollen wir bis zum Jahr 2030 die Auswahl von Lieferant:innen und Dienstleiter:innen in unseren Beschaffungsprozessen an Nachhaltigkeitskriterien ausrichten. Damit kommen wir unserer ökologischen und sozialen Verantwortung nach, die wir als großes regionales Unternehmen tragen.

Zufriedenheit von und Verantwortung gegenüber Mitarbeiter:innen

Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter:innen liegt uns besonders am Herzen. Als großer regionaler Arbeitgeber tragen wir für sie und ihre Familien Verantwortung. Wir wollen den Bedürfnissen der verschiedenen Generationen gerecht werden und Lösungen für eine sich ändernde Arbeitswelt anbieten. Bis zum Jahr 2030 wollen wir daher die Maßnahmen u.a. in den Bereichen Partizipation, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Förderung von Vielfalt, Chancengerechtigkeit, Betriebliches Gesundheitsmanagement und New Work weiter intensivieren.

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Wir fördern die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Norderstedt und der Region. Bis zum Jahr 2030 wollen wir eigene BNE-Projekte bei allen Unternehmen der Gruppe etablieren, bereits bestehende BNE-Projekte unterstützen und die Integration von BNE-Aspekten in bereits bestehende Angebote intensivieren. Wir sind überzeugt, dass wir dadurch die Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft fördern und die Norderstedter:innen bei einer nachhaltigen Lebensweise unterstützen.

Unsere Fokusprojekte

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie ist die Grundlage eines verantwortungsvollen Handelns der Unternehmensgruppe Stadtwerke Norderstedt in der städtischen Gemeinschaft und im regionalen Kontext. In jedem der 7 Handlungsfelder haben wir Schwerpunkte gesetzt und Maßnahmen definiert, die wir in den kommenden Jahren umsetzen werden.

Was wir tun

Kundeninfo Nachhaltigkeit Strom
Veröffentlicht

Smart Meter: Stromzähler werden digital

Gemeinsam Energie effizienter nutzen

In Deutschland werden bereits 40 Prozent des Stroms mit Hilfe von Anlagen erzeugt, die regenerative Ressourcen nutzen. Sonnen- oder Windenergie stehen dabei witterungsabhängig und dezentral zur Verfügung. Damit dieses Potenzial an erneuerbar erzeugtem Strom in Deutschland auch bestmöglich genutzt wird, brauchen die Energienetze aktuelle Informationen über die Erzeugungs- sowie die Verbrauchssituation. Die Erfassung dieser Informationen übernehmen auf Seiten der Verbraucher schrittweise Smart Meter. Dies ist ein wichtiger Schritt für die weitere Digitalisierung der Energienetze.

Nach und nach werden alle Verbraucher in Norderstedt mit Smart Metern ausgestattet, die den Stromverbrauch digital erfassen. Als Smart Meter bezeichnet man moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme.

Haushalte und Betriebe, die weniger als 6.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr verbrauchen und Betreiber einer Erzeugungsanlage mit einer installierten Leistung kleiner 7 kW, erhalten eine moderne Messeinrichtung. Oberhalb dieser Grenzen erhalten Stromabnehmer und Anlagenbetreiber ein intelligentes Messsystem. Der Austausch erfolgt Schritt für Schritt: Ältere Zähler sind zuerst an der Reihe. In der Regel wird dabei der Wechselturnus der Zähler, den das Eichgesetz vorgibt, eingehalten.

Technik

Moderne Messeinrichtungen 
≤ 6.000 kWh und ≤ 7 kW

Moderne Messeinrichtungen sind digitale Zähler mit einem mehrzeiligen Display. Diese Messeinrichtungen sind nicht mit einer Kommunikationseinheit verbunden - damit werden keine Daten übertragen. Sie speichern Verbrauchsdaten lokal rollierend über 24 Monate, die man sich tages-, wochen-, monats- oder jahresgenau anzeigen lassen kann.

Intelligente Messsysteme 
> 6.000 kWh und > 7 kW

Intelligente Messsysteme sind moderne Messeinrichtungen, die mit einer Kommunikationseinheit, in der Fachsprache Smart-Meter-Gateway genannt, ausgestattet sind. Über das Smart-Meter-Gateway, werden die Messdaten über das Stadtwerke Norderstedt eigene Smart Meter Glasfasernetz übertragen. Durch die regelmäßige Fernablesung werden die Daten aus dem intelligenten Messsystem erfasst und über ein Online-Portal bereitgestellt.

Der Einbau der digitalen Messtechnik ist bindend für alle Stromabnehmer und ist im Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) §29 festgelegt. Der Smart Meter-Rollout mit den neuen modernen Messeinrichtungen in Norderstedt hat im Jahr 2019 begonnen. Die Stadtwerke Norderstedt informieren die jeweiligen Netzkunden mindestens drei Monate vorab schriftlich über den Austausch, der Stromzähler. Den genauen Zählerwechseltermin erfahren Sie rechtzeitig 14 Tage vor dem Umbau.

Weitere Informationen zum Smart Meter-Rollout hält auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bereit.