viele Seifenblasen vor einem grünen Hintergrund

Maßnahmen

Aufgaben erfüllen, Entwicklung fördern

Den Erfolg unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir selbst in der Hand. Dafür gilt es, gemeinsam mit den Bürger:innen, unseren Kundinnen und Kunden sowie unseren Partnern eine Vielzahl an Maßnahmen umzusetzen, damit wir unsere bis 2030 gesteckten Ziele erreichen. Denn wir sehen uns nicht nur in der Pflicht, die Unternehmensgruppe Stadtwerke Norderstedt nachhaltig aufzustellen, sondern auch ein Vorbild für andere Unternehmen und Institutionen zu sein. Hier ein Einblick in einige unserer Fokusprojekte und Maßnahmen.

Steigerung der Energieeffizienz

Wir leisten im Rahmen unseres Energiemanagements einen Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz. Bundesweites Ziel ist die Reduzierung des Primärenergieverbrauchs um 50 Prozent bis zum Jahr 2050 jeweils im Vergleich zu den Werten aus 2008. Mit der Norm ISO 50001 werden seit 2011 internationale Standards für ein Energiemanagementsystem geschaffen. Seit 2015 sind die Stadtwerke Norderstedt nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert.

Reduktion und Kompensation von Treibhausgasen

Die Stadtwerke Norderstedt bilanzieren seit 2013 ihre CO2-Emissionen nach den Richtlinien des international gültigen Greenhouse Gas Protocols und stellen diese durch Investitionen in Kompensationszertifikate neutral. Die klimaneutrale Versorgung der Stadt Norderstedt ist ein wichtiger Schritt in Richtung des für 2040 gesteckten Ziels, Nullemissionsstadt zu werden. Bis zum Jahr 2030 wollen wir nicht nur weiterhin unsere CO2-Emissionen kompensieren und in weltweite Klimaschutzprojekte investieren, sondern durch verschiedene Maßnahmen Treibhausgase von vorneherein reduzieren.

Entwicklung nachhaltig-innovativer Versorgungsdienste

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Entwicklung unserer Produkte und Dienstleistungen noch stärker als bisher unter ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeitskriterien zu stellen. Dabei ist es uns auch wichtig, eine gleichberechtigte Teilhabe an den Megatrends der Zukunft zu ermöglichen. Zudem prüfen wir im Rahmen von Beteiligungsprozessen, ob neue Produkte und Dienstleistungen den Bedürfnissen und Anforderungen unserer Kundinnen und Kunden gerecht werden.

Entwicklung klimaschonender Mobilitätsangebote

Im Jahr 2020 haben wir gemeinsam mit der Stadt Norderstedt unser internes Projekt BewegungUmdenken auf Grundlage eines Pedelec-Verleihsystems gestartet. Die Erkenntnisse wollen wir in den kommenden Jahren nutzen, um den ÖPNV in Norderstedt zu stärken und zukünftig nachhaltige Mobilitätsangebote für die so genannte letzte Meile anzubieten.

Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung im MINT-Bereich mit Schwerpunkt Digitalisierung

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind die Grundlagen der Geschäftstätigkeit der Stadtwerke Norderstedt und der wilhelm.tel GmbH. Wir wollen vor allem junge Menschen für diese Themen begeistern. Gemeinsam mit Kooperationspartnern entwickeln wir ein MINT-Bildungsangebot mit Fokus auf sozialen und ökologischen Aspekten für Kinder und Jugendliche, das sowohl schulisch als auch außerschulisch in Anspruch genommen werden kann. Unser Ziel ist es, die vielfältigen Möglichkeiten ebenso wie die naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen der Digitalisierung begreifbar zu machen.

COVID-19 Kundeninfo
Veröffentlicht

Öffnung unseres ServiceCenters

Unter Einhaltung der Hygienevorschriften sind wir ab dem 28. April 2021 wieder montags bis mittwochs von 8-16 Uhr, donnerstags von 8-18 Uhr und freitags von 8-13:30 Uhr für Sie vor Ort.
Dies gilt auch für den Kassenbereich sowie den Kassenautomaten.

Eine verschlüsselte Kontaktdatenermittlung erfolgt vorrangig über die Luca-App. Sie würden uns helfen, wenn Sie diese bereits vorab auf Ihrem Smartphone installieren.

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Hygienemaßnahmen in allen Bereichen zu verlängerten Wartezeiten kommen kann. Nicht nur deshalb bitten wir Sie nur in dringenden, nicht verschiebbaren Anliegen auf den persönlichen Besuch in unserem ServiceCenter zurückzugreifen.

Sie erreichen uns weiterhin auch telefonisch unter 040 / 521 04–111 oder über unser Kontaktformular.

Während ihres Besuchs sind das Tragen eines medizinisches Mund-Nasen-Schutz oder einer FFP2 Maske ebenso verpflichtend, wie das Einhalten des Mindestabstands von zwei Metern. Sollten Sie unter Erkältungssymptomen und/oder Fieber leiden, bleiben Sie bitte in jedem Fall zuhause.

Durch die räumliche Begrenzung unseres ServiceCenters kann es zu Wartezeiten außerhalb des Gebäudes kommen. Für diesen Fall denken Sie bitte an Wetterschutz.